Dennis Stock

Made in USA

Der 1928 in New York geborene Fotograf Dennis Stock wurde Anfang der 1950er Jahre mit seinen Aufnahmen von James Dean international bekannt. Die 119 s/w Fotografien umfassende Ausstellung zeigte einen Abriss seiner Arbeiten aus den Jahren 1951 bis 1971. Dennis Stock begleitete die Dreharbeiten zahlreicher Filme und hielt die Welt des Ruhms und der Stars in seinen Fotografien fest. Er dokumentierte die amerikanische Jazzszene und ihre Größen wie auch die klassischen amerikanischen Mythen. Der Traum von Freiheit, Mobilität und Individualität – der “American Way of Life” – ist immer wieder Gegenstand seiner Arbeit. Seine Fotos zeigen auch die Welt der amerikanischen Gegenkultur: bunte Festivals in den Südstaaten, Hippies, Biker, das Nebeneinander der unterschiedlichsten Lebensformen und Kulturen.

Die Ausstellung ist nicht mehr verfügbar.

Ausstellungsorte 1994-1997:
Schirn Kunsthalle, Frankfurt, Deutschland
Amerika Haus, Berlin, Deutschland
Galleria Diaframma, Mailand, Italien
Maison Européenne de la Photographie, Paris, Frankreich
Kunsthal Rotterdam, Rotterdam, Niederlande
Historisches Museum der Pfalz, Speyer, Deutschland
Museum St. Ingbert, St. Ingbert, Deutschland
Aktionsforum Praterinsel, München, Deutschland
Städtische Galerie Kubus, Hannover, Deutschland
Altonaer Museum, Hamburg, Deutschland
Technische Sammlungen der Stadt Dresden, Dresden, Deutschland
Landesmuseum Oldenburg, Oldenburg, Deutschland

Besucherzahlen: 85 000 Besucher

Dennis Stock, Venice Beach Rock Festival
© Dennis Stock

Dennis Stock, Making „it“
© Dennis Stock

Dennis Stock, Louis Armstrong in his hotel room with trumpet, tapes, tape recorder, and suitcase
© Dennis Stock

Dennis Stock, Eddie Condom in his club on the East Side
© Dennis Stock

Dennis Stock, Lauren Bacall (Mrs. Humphrey Bogart) in formal portrait with her children
© Dennis Stock

Dennis Stock, Father and sons, Dallas state fair
© Dennis Stock

Dennis Stock, At the old schoolroom at Fairmount High
© Dennis Stock

Expressionismus

in Kunst und Film

Wir freuen uns sehr, dass unser Ausstellungsprojekt Expressionismus in Kunst und Film vom 15. Oktober 2023 bis 25. Februar 2024 im Kunstforum Hermann Stenner in Bielefeld präsentiert wird. Die Ausstellung hat den Anspruch den Expressionismus über herkömmliche Gattungsgrenzen hinweg neu zu beleuchten und die wechselseitigen Einflüsse zwischen den Künsten Malerei, Grafik und Film aufzuzeigen. Gezeigt wird eine sorgfältige Auswahl von ca. 120 Werken, bestehend aus Gemälden, Grafiken, Filmstills und Filmausschnitten.

Read More

Japanische Fotografie der 1960er Jahre

Japan in Zeiten des rapiden Wandels

Das Museum Bad Arolsen präsentiert vom 09. September 2023 bis zum 19. November 2023 die faszinierende Fotoausstellung Zwischen Meditation und Großstadtgetriebe – Japanische Fotografie der 1960er Jahre. Diese einzigartige Ausstellung des Instituts für Kulturaustausch präsentiert die Werke von zwölf bedeutenden Vertretern der japanischen Fotografie dieser Epoche. Tauchen Sie im Residenzschloss Arolsen ein in die visuellen Erzählungen, die von einer Zeit geprägt sind, in der Japan einen raschen wirtschaftlichen Aufschwung erlebte und gleichzeitig gesellschaftliche Umwälzungen durchlief. Von Fotoreportagen und spontanen Situationsporträts bis hin zu symbolischen Inszenierungen, grafischer Abstraktion und poetischen Bildgeschichten.

Read More

La Bohème

Toulouse-Lautrec und die Meister vom Montmartre

La Bohème. Toulouse-Lautrec und die Meister vom Montmartre – die erfolgreiche Ausstellung des Instituts für Kulturaustausch zieht zu ihrem nächsten Veranstaltungsort: Vom 26. Juni 2023 bis zum 15. Oktober 2023 ist das umfangreiche lithografische Plakatwerk von Toulouse-Lautrec aus der Sammlung des Muséé d’Ixelles im Musée des Beaux-Arts in Quimper zu sehen. Wie kein anderer verstand es Toulouse-Lautrec, das Lebensgefühl des Pariser Nachtlebens einzufangen. Begleitet von Toulouse-Lautrecs Vorgängern und Zeitgenossen wie Alfons Mucha, Théophile-Alexandre Steinlen oder Félix Vallotton überzeugt die Ausstellung durch einen breitgefächerten Einblick in die faszinierende Motivwelt der Plakatkunst um 1900.

Read More

Reshaped Reality

50 Jahre hyperrealistische Skulptur

Unter dem Titel Sembra Vivo! Sculture iper-realiste dei più grandi artisti contemporanei präsentiert das Institut für Kulturaustausch in eine einzigartige Ausstellung zur Entwicklung hyperrealistischer Skulpturen seit den 1970er-Jahren. Die umfassende Auswahl der wichtigsten internationalen Positionen dieser Strömung wird vom 26. Mai 2023 bis zum 8. Oktober 2023 im Palazzo Bonaparte in Rom, Italien präsentiert. Bei den vorherigen Ausstellungsstationen, unter anderem in Spanien, den Niederlanden und Dänemark, wurden jegliche Besucherrekorde gebrochen.

Read More